Rheine – Es gibt nicht viele Tage, an denen die Rheiner Unternehmenslandschaft so heftig in Bewegung kommt, wie beim AOK-Firmenlauf. Und das im sprichwörtlichen Sinne. In diesem Jahr geht der AOK-Firmenlauf zum 17. Mal an den Start und hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungskalender der Emsstadt entwickelt. Ein wichtiges Merkmal des AOK-Firmenlaufs ist keine Zeitmessung. Dabeisein ist alles. „Wenn Kollegen und Kolleginnen ein Team bilden und gemeinsam laufen geht es auch um ein positives Betriebsklima“, so Michael Faust, Serviceregionsleiter bei der AOK NORDWEST.

„Diese Idee wird auch durch den Kreativwettbewerb unterstützt,“ so ETuS-Geschäftsführer Frank Schmitz. Der ETuS ist Veranstalter des Laufs. Die Firmenteams sind aufgerufen, ihre Zugehörigkeit zum Unternehmen mit einem Spruch auf dem T-Shirt oder einem besonderen Auftritt oder einem Kostüm darzustellen. Das beste Team erhält noch am Abend des Laufs einen Geldpreis. Auch in diesem Jahr gilt mit Family and Friends. Denn wer sich bei der Arbeit mit Kolleginnen und Kollegen auch mal über Privates unterhält, kann so fürs Kennenlernen sorgen und trägt damit vielleicht auch noch einmal mehr zu einem guten Betriebsklima bei.

Mit der Idee der Firmenläufe möchte die AOK NordWest die Menschen zu einem gesunden Lebensstil motivieren. Denn Deutschland hat ein Sitzproblem: Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland hält sich nicht an die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wie eine forsa-Umfrage im Auftrag der AOK herausgefunden hat. Die WHO empfiehlt mindestens 21 Minuten Bewegung täglich (bzw. 150 Minuten wöchentlich) in moderater Anstrengung. „Um etwas für die Gesundheit zu tun, muss es also nicht gleich Crossfit oder ein Marathon sein. Jede Minute mehr Bewegung zählt. Da ist der AOK-Firmenlauf genau richtig“, erläutert Michael Faust die Wichtigkeit von ausreichend Bewegung für ein gesundes Leben.

Start des AOK-Firmenlaufs ist am 30. August um 19:15 Uhr auf dem Borneplatz. Ab 18 Uhr bereits beginnt das Vorprogramm und am Infostand des ETuS können die Teams die Startnummern abholen. Dass die Bekanntheit des Firmenlaufs steigt, zeigen die 121 Teams, die sich zum 16. AOK-Firmenlauf angemeldet hatten. Viele kamen aus dem Umkreis von Rheine. Anmeldeschluss ist in diesem Jahr der 21. August.

In bewährter Partnerschaft von AOK, ETuS und MV soll der Firmenlauf wieder ein unvergessliches Event werden. Der AOK-Firmenlauf Rheine wird in diesem Jahr von zwei Rheiner Firmen unterstützt. Die „Gebr. Willers GmbH&Co.KG“ und die „Georg Schütte GmbH“ aus Rheine sind die Unterstützer! Dadurch kommt der gesamte Erlös aus den Getränkeverkäufen nun einem „guten Zweck“ sozusagen von Rheinenser und Rheinenserinnen für Rheinenser und Rheinenserinnen zu Gute! „Eine tolle Idee“, sagen dazu der Veranstalter ETuS und die AOK.

Der Streckenverlauf ist so ausgesucht, dass auch ungeübte Läufer oder Walker eine Chance haben. „Wir wollen nämlich auch die ansprechen, die noch nie Sport gemacht haben“, so Frank Schmitz. Mitmachen können Jogger genauso wie Walker und Nordic-Walker. Für die Sicherheit sorgt das DRK und viele Streckenposten weisen unterwegs den Weg.

Nach dem Lauf kommt die Geselligkeit. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Alkoholfreies gibt es wieder von Krombacher. Eingeladen. mit einem Team am Lauf teilzunehmen sind alle Firmen und Verwaltungen aus Rheine und Umgebung. Natürlich können sich auch Vereine als Gastläufer anmelden. Denn auch im Verein spielt das gute Miteinander eine große Rolle. Nicht zu vergessen die Lehrerkollegien der vielen Schulen, die natürlich auch eingeladen sind. Ganz wichtig: Das Startgeld beträgt beim 17. AOK-Firmenlauf acht Euro pro Starter und Starterin.

Anmeldeschluss ist der 21. August. Nachmeldungen sind am Starttag möglich. Wer jetzt Lust bekommen hat auf dieses besondere Lauf-Event sollte sich anmelden unter www.aok-firmenlauf-rheine.de.