17. AOK-Firmenlauf
30. August 2024 um 18 Uhr

Laufstart ist 19:15 Uhr

04.07.2024

Peter Lüttmann: „Punkten in Sachen Betriebsklima“

Vorbereitungen für den AOK-Firmenlauf am 30. August laufen auf Hochtouren

RHEINE. Der AOK-Firmenlauf, der am Freitag, 30. August, zum 17. Mal stattfindet, wird derzeit intensiv vorbereitet. Er hat sich nicht nur zu einem großen Event in der Emsstadt entwickelt, sondern ist auch zu einem großen Treffpunkt unterschiedlicher Firmen und Verwaltungen aus Rheine und Umgebung geworden, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch in diesem Jahr ist der ETuS Rheine der Veranstalter in Partnerschaft mit der AOK Nordwest und der Münsterländischen Volkszeitung, unterstützt durch die Rheiner Firmen Willers und Schütte: Sie sind für die Getränkestände zuständig und werden ihren Gewinn einem guten Zweck spenden. Der Bote Veit versorgt die Teilnehmenden mit Essen.

Kleine und große Teams starten an diesem Tag zu einem Lauf durch die Stadt und an der Ems entlang. Sie tun etwas für ihre Gesundheit und fördern so den Zusammenhalt und das Betriebsklima. Mit der Idee der Firmenläufe möchte die AOK die Menschen zu einem gesunden Lebensstil motivieren. „Um etwas für die Gesundheit zu tun, muss es nicht gleich Crossfit oder ein Marathon sein. Jede Minute mehr Bewegung zählt. Da ist der AOK-Firmenlauf genau richtig“, wird Michael Faust, Serviceregionsleiter bei der AOK, in einer Pressemitteilung zitiert.

Start ist um 19.15 Uhr auf dem Borneplatz. Um 18 Uhr beginnt das Programm. Die „Kassenpatienten“ sorgen für die musikalische Einstimmung, am Zelt des ETuS gibt es die Startnummern und die Bier- und Essensstände stehen bereit für die beliebte After-Run-Party.

„Es ist eine ganz besondere Atmosphäre, die den Firmenlauf auszeichnet. Denn wir laden auch Family and Friends der Läufer und Läuferinnen aus den Firmen ein, in den Teams mitzulaufen,“ sagt Frank Schmitz vom ETuS.

Bürgermeister und Schirmherr des Laufs ist Peter Lüttmann. Er schreibt in seinem Grußwort: „Sport bringt die Menschen zusammen und diese Laufveranstaltung erst recht. Denn sie punktet in Sachen Betriebsklima. Da läuft die Auszubildende gemeinsam mit der Chefetage, walken Menschen aus ganz unterschiedlichen Abteilungen nebeneinander und machen ihr Team auch für andere deutlich sichtbar. Das gleiche Trikot oder eine spannende Verkleidung lassen schnell erkennen, wie viele Gruppen unterwegs sind und wie stark sie vertreten sind.“ Auch in diesem Jahr wird beim Kreativwettbewerb der Gewinner wieder einen Zuschuss für ein Teamfest erhalten.