15. AOK-Firmenlauf 2021 wegen steigender Inzidenzzahlen abgesagt. Neuer Termin 2. September 2022

15. AOK-Firmenlauf in Rheine

 

Der Schutz der Gesundheit hat oberste Priorität

15. AOK-Firmenlauf am 3. September fällt aus

 Rheine  Es haben viele Gespräche stattgefunden. Am Ende waren sich jedoch alle Partner des AOK-Firmenlaufs, die AOK, der ETuS und die MV einig: Wir müssen den 15. AOK-Firmenlauf leider absagen. Das Ordnungsamt hatte noch vor einigen Tagen wegen der steigenden Inzidenzzahlen unter Vorbehalt des Widerrufs eine Genehmigung für den Firmenlauf erteilt. Das bedeutete für den Veranstalter ETuS Rheine jedoch, noch einmal intensiv zu diskutieren: Gehen wir weiter mit Hochdruck an die Vorbereitungen und müssen eventuell kurzfristig doch noch wegen der steigenden Inzidenzzahlen absagen?

„Für uns hat der Gesundheitsschutz nicht nur der Läufer und Läuferinnen, sondern auch der Zuschaueende und natürlich für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die beim AOK-Firmenlauf immer vor Ort sind, oberste Priorität“, so Michael Faust, Serviceregionsleiter der AOK NordWest.

„Eine Einstellung, die wir voll und ganz teilen,“ so Frank Schmitz, Geschäftsführer des ETuS Rheine. Der AOK-Firmenlauf in Rheine steht seit nunmehr 15 Jahren unter dem Motto Laufen für die Gesundheit und für ein gutes Betriebsklima. „Da bleibt uns nur eine Absage mit Blick auf die doch schnell steigenden Inzidenzzahlen.“

Die Enttäuschung ist natürlich bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Teams, die sich schon angemeldet haben und in Vorbereitung und Vorfreude sind, sehr groß. Nicht zu vergessen u.a. die Band, die Wirte vom Borneplatz, der Bühnenaufbauer, die Malteser, die den Sanitätsdienst übernommen hatten und nicht zuletzt die freiwilligen Helfer beim ETuS Rheine. Alle hatten gehofft, endlich wieder gemeinsam nach dem Lauf feiern zu können.

„Echt schade“, sagt auch Annette Jandaurek, Organisatorin beim ETuS Rheine des AOK-Firmenlaufs. „Jetzt freue ich mich auf den 2. September 2022. Dann könnte es mit dem 15. AOK-Firmenlauf endlich klappen.“

 


 

                        

 


 

>>> Zu den Bildergalerien 2019

>>> Zu den Berichten und Galerien der Münsterländischen Volkszeitung 2019


 

Münsterländische Volkszeitung vom 26. Mai 2021

Jetzt liegt es noch am Corona-Orakel

Der Termin für den AOK-Firmelauf steht: Der Startschuss fällt am 3. September um 19.15 Uhr

von Matthias Schrief

 

Sportlich und fröhlich soll auch der 15. AOK-Firmenlauf werden. Um zu große Enge zu vermeiden wird der Start in diesem Jahr zeitversetzt erfolgen. Die Jogger starten gefolgt von den Walkern und Nordic-Walkern.

„Sie liebt mich, sie liebt mich nicht ....“ Mit dem AOK-Firmenlauf ist es ein wenig wie mit dem Blumenorakel, bei dem man einzeln Blütenblätter rupft, um die Zukunft lesen zu können. Ob der 15. AOK-Firmenlauf in diesem Jahr stattfindet, liegt am Corona-Orakel. „Es klappt, es klappt nicht, es klappt ...“ Wenn es klappt, sollten sich die Aktiven schon einmal den Termin für das beliebte Event merken. Macht die Corona-Lage den Veranstaltern keinen Strich durch die Rechnung, findet der 15. AOK-Firmenlauf in Rheine am Freitag, 3. September statt.

„In diesem Jahr ist es eine besondere Herausforderung, da die Corona-Entwicklung zwar Hoffnung verbreitet, es aber eine sichere Voraussage für den September nicht geben kann“, teilen die Veranstalter und Organisatoren vom ETuS Rheine zusammen mit dem Namensgeber und Partner AOK Nordwest sowie der Münsterländischen Volkszeitung mit. „Unsere Firmenläufe stehen unter dem Motto ‚Laufen für die Gesundheit und für das Betriebsklima`. Der Schutz der Gesundheit hat für uns oberste Priorität“, sagt Michael Faust, AOK-Serviceregionsleiter. Die ETuS-Verantwortlichen haben deshalb schon mit dem Genehmigungsantrag an die Stadt Rheine ein entsprechendes Hygienekonzept für den Lauf eingereicht.

Teilnehmerzahl auf 2000 begrenzt

„In der Umsetzung heißt das“, so ETuS-Geschäftsführer Frank Schmitz, „dass wir je nach Entwicklung der Pandemie nur geimpfte Läuferinnen und Läufer sowie Genesene zulassen können oder die Vorlage eines aktuellen Schnelltests erwarten.“ Ebenfalls wird die Gesamtteilnehmerzahl auf 2000 begrenzt sein. „Das wird jedoch den Spaß und die Freude am Event nicht schmälern“, sind sich die Partner des AOK-Firmenlaufs einig.

Das sehen offenbar auch die Firmenteams so. Denn die ersten Anmeldungen sind bereits auf www.aok-firmenlauf-rheine.de eingegangen.

Veranstaltungsort und Start und Ziel soll wieder der Borneplatz Rheine sein. Von dort geht es dann um 19.15 Uhr knapp 5,5 Kilometer über die Emsstraße und die Nepomukbrücke bis zur Bültstiege. Danach über das Timmermanufer entlang der Ems zur Delsenbrücke in Bentlage. Nach der Überquerung der Ems geht es dann über den Gertrudenweg, den Mühlenweg, das Kettelerufer und die Emsstraße zurück zum Borneplatz. Dieser Streckenverlauf ist bereits 2019 auf ein positives Echo bei den Läufern gestoßen.

Startgebühr von fünf Euro

Nach dem Lauf soll dann wie gewohnt eine kleine After-Lauf-Party stattfinden. Die Veranstalter und Partner freuen sich auf Anmeldungen aus Rheiner Firmen, Verwaltungen aber auch Schulen und Vereinen.

Gäste aus der Umgebung sind wie immer willkommen. Die Startgebühr beträgt fünf Euro pro Teilnehmer und wird wegen Corona erst nach dem Lauf in Rechnung gestellt.

Anmeldungen sind notwendig unter www.aok-firmenlauf-rheine.de/Anmeldung. Weitere Infos zum Lauf stehen ebenfalls im Internet.