13. AOK-Firmenlauf Rheine - 31. August 2018 - 19.15 Uhr - Borneplatz

Videobericht auf herein.tv vom 07.09.2014

>>> Video ansehen

 

Quelle: Münsterländische Volkszeitung vom 08. September 2014

 

Nach dem Lauf begann die Gemütlichkeit


-cip/ew- RHEINE. Das Schönste am Laufen ist ja eigentlich, dass es einem hinterher richtig gut geht. Etwas abgekämpft, stolz, dass es geschafft ist und hochzufrieden, dass man seinem Körper etwas abverlangt hat. Etwas mehr jedenfalls als „nur“ die übliche Anstrengung im Alltag. Wichtigster Faktor des Rheiner Firmenlaufs ist aber das Gemeinschaftsgefühl. Identitätsstiftende T-Shirts, vorher das Gruppenbild bei der Münsterländischen Volkszeitung, das später selbstverständlich das Firmenalbum ziert und hinterher der verdiente Krafttrunk auf dem Borneplatz. Egal ob mit oder ohne Alkohol. Genauso lief’s auch dieses Mal wieder. Exakt 1296 Läufer aus 77 Unternehmen hatten sich beim 9. Firmenlauf von AOK und MV auf die fünf Kilometer lange Strecke begeben. Einige stapften mit ihren Nordic-Walking-Stöcken, andere nahmen den Weg unter die Rollstuhlräder, begleitet von Helfern von Caritas, Diakonie oder Awo. Geradezu genial war das Wetter. Ein lauer Spätsommerabend, wie bestellt für das sportliche Ereignis. Nicht zu kalt, nicht zu warm und vor allem trocken. Noch Stunden nach ihrem Zieleinlauf verweilten die Sportler auf dem Borneplatz. Zu erzählen gab es offensichtlich genug, und wenn man schon mal mit den Arbeitskollegen seine läuferische Runde gedreht hat, dann kann man doch gleich noch eine kommunikative dranhängen. Gut fürs Betriebsklima ist das allemal.

 

Von Jahr zu Jahr wächst die Teilnehmerzahl. Mit 77 Gruppen (Spitzenreiter war Apetito mit 120 Läufern, gefolgt vom Caritas-Verband mit 115) ist der Lauf anno 2014 der bisher größte. Auch zahlreiche auswärtige Gruppen kamen zum Stelldichein in die Rheiner Innenstadt. In vielen Teams liefen die Chefs mit. Und auch Bürgermeisterkandidat Peter Lüttmann nahm im Team der Kreisverwaltung am Firmenlauf teil.

 

Ab 18 Uhr trudelten die ersten Mannschaften auf dem Borneplatz ein, um sich bei musikalischer Begleitung von der Band Basic einzustimmen. Nach dem Teamfoto und einem gemeinsamen Warm-Up starteten die hoch motivierten Athleten um 19.15 Uhr in Richtung Ems und joggten dann am Ufer entlang zum Bentlager Wald. Über die Kleingartenanlage Mühlenkamp und die Forckenbeckstraße ging es zurück zum Borneplatz, wo die zahlreichen Zuschauer sie schon jubelnd erwarteten.

 

Auch wenn die Schnelligkeit nicht zählen sollte, so überraschte Steffen Leugering dennoch alle Anwesenden, als er nach nur etwa 16 Minuten unter dem Zielbanner einlief. Der 18-jährige Mitarbeiter der Firma Renk ist auch in seiner Freizeit sehr aktiv und spielt Fußball.

 

Natürlich durfte der Wettbewerb um das kreativste Outfit nicht fehlen. Die diesjährigen Gewinner waren die Teilnehmer der Firma Gude GmbH, die mit dem Spruch „Laufen bringt „gude“ Laune“ antraten. Als Belohnung für den Einfallsreichtum gab es eine Prämie von 250 Euro. Aufgrund der vielen guten Ideen wurde sogar ein zweiter Platz prämiert: Unter dem Motto „Heute „greiwen“ wir an“, gingen die Läufer der Firma Greiwe an den Start. Dies durften sie dann mit ihrem Gewinn von einem 20- Liter-Fass Bier feiern. Hintersinnig auch der Spruch der Awo: „Die Ersten werden die Letzten sein“, frei nach Matthäus, entnommen dem Neuen Testament.

 

Rundum zufrieden mit dem Ablauf war auch Annette Jandaurek von der AOK: „Keiner ist zu Schaden gekommen, alle feiern und wir haben gutes Wetter – ich bin sehr zufrieden“, gab sie zu Protokoll.

 

Nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel, und so nimmt Jandaurek den 10. Rheiner Firmenlauf ins Visier. Dazu – ließ die AOK-Frau augenzwinkernd durchblicken – werde man sich etwas Besonderes einfallen las sen. Man darf gespannt sein.


 

 

Quelle: Münsterländische Volkszeitung vom 06. September 2014

 

 

 

Rheine bewegt sich beim 9. Firmenlauf von AOK und MV

 

Riesenspaß hatten gestern Abend die 1296 Teilnehmer aus 77 unterschiedlichen Firmen aus Rheine und Umgebung, die auf dem Borneplatz an den Start gingen. Dabei zählte weniger die beste gelaufene Zeit als vielmehr das Vergnügen, gemeinsam aktiv zu sein, ganz ohne Leistungsdruck. Der schier nicht enden wollende Läufer-Lindwurm schlängelte sich über rund fünf Kilometer durch die Stadt, an der Ems entlang Richtung Delsen, dann wieder durch die Kleingartenanlage zurück in die Innenstadt. Angefeuert und bei bester Laune gehalten wurden die Läufer aller Altersstufen von den am Wegesrand jubelnden Zuschauern. Lockere Stimmung herrschte auch beim Zieleinlauf, wo sich Läufer und Publikum in den Armen lagen und anschließend gemeinsam den lauen Spätsommerabend genossen. Chiara Pas

 

9. AOK-Firmenlauf -  Rheine bewegt sich

Puh, geschafft! Beim AOK-Firmenlauf bewegte sich halb Rheine.

Rheine - Riesenspaß hatten am Freitagabend die knapp 1296 Teilnehmer aus 77 unterschiedlichen Firmen aus Rheine und Umgebung, die auf dem Borneplatz an den Start gingen. Dabei zählte weniger die beste gelaufene Zeit als vielmehr das Vergnügen, gemeinsam aktiv zu sein, ganz ohne Leistungsdruck.

 

Der schier nicht enden wollende Läufer-Lindwurm schlängelte sich über rund fünf Kilometer durch die Stadt, an der Ems entlang Richtung Delsen, dann wieder durch die Kleingartenanlage zurück in die Innenstadt. Angefeuert und bei bester Laune gehalten wurden die Läufer aller Altersstufen von den am Wegesrand jubelnden Zuschauern. Lockere Stimmung herrschte auch beim Zieleinlauf, wo sich Läufer und Publikum in den Armen lagen und anschließend gemeinsam den lauen Spätsommerabend genossen.

 

 


 

Quelle: Münsterländische Volkszeitung vom 03. September 2014

Mit den Kollegen joggen

ollegen joggen

Am Start ist das Teilnehmerfeld dicht gedrängt. Das ändert sich nach wenigen Minuten.

 

RHEINE. Knapp 1300 Teilnehmer aus 74 unterschiedlichen Firmen aus Rheine und Umgebung gehen am kommenden Freitag auf die Strecke des 9. AOK-Firmenlaufs. Die Veranstalter, AOK und die Münsterländische Volkszeitung, sind mit dieser Anmeldezahl mehr als zufrieden. Zumal sich immer noch Firmen anmelden. Das Lauf-Event gewinnt immer neue Freunde. Auch sind Nachmeldungen möglich, und zwar am Infostand der AOK am Laufabend.

 

Wie bisher sind Start und Ziel auch des 9. Laufs auf dem Borneplatz. Dort erwartet die Läufer Live-Musik und die Getränke- und Essensstände der Borneplatz GbR tragen zu einer gelungenen Feier unter Kollegen nach dem Lauf bei. Direkt nach dem Zieleinlauf bietet die AOK einen Becher Wasser als ersten Durstlöscher und die Brauerei Krombacher empfängt die Läufer mit kostenlosen alkoholfreien Getränken.

 

Das Vorprogramm beginnt um 18 Uhr. Dann ist auch bereits der AOK-Stand besetzt, so dass die Teams ihre Startnummern abholen können. Einzelläufer werden gebeten, das Startgeld in Höhe von vier Euro direkt bei der Anmeldung einzuzahlen.

 

Der Startschuss fällt um 19.15 Uhr, und zwar am Beginn der Emsstraße direkt zwischen den Geschäften Hungeling und WMF. Von dort geht es die Emsstraße runter bis zur Ems. Entlang der Ems geht es Richtung Delsen, um dann zurück über den Gertrudenweg durch die Kleingartenanlage wieder in Richtung Innenstadt zu laufen. Ausreichend Streckenposten, ein Fahrradfahrer der vorweg fährt und ein Besenfahrrad sorgen für einen sicheren Lauf. Die Malteser und die Polizei sind ebenfalls vor Ort.

 



 

Quelle: Münsterländische Volkszeitung vom 21. Juni 2014

AOK-Firmenlauf bringt Rheine auf Trab

RHEINE. Laufen für die Gesundheit, laufen fürs Betriebsklima, laufen im Team, weil es Spaß macht. Der AOK-Firmenlauf bietet für jeden etwas. Der neunte AOK-Firmenlauf startet am Freitag, 5. September, in Rheine auf dem Borneplatz. In Partnerschaft mit der Münsterländischen Volkszeitung und natürlich unter der Schirmherrschaft der Bürgermeisterin Angelika Kordfelder soll es wieder ein fröhliches Ereignis werden.

 

Das Vorprogramm beginnt um 18 Uhr und der Lauf, der ein kurzes Stück durch die Innenstadt und dann entlang der Ems in Richtung Bentlager Wald führt und natürlich zurück zum Startplatz, startet um 19.15 Uhr. Moderator Dirk Terbahl, der vielen Läuferinnen und Läufern aus den Vorjahren bereits bekannt ist, sorgt zusammen mit einer Live-Band für schwungvolle Unterhaltung. Im Anschluss an den Lauf gibt es viel Musik, gute Stimmung und von der Borneplatz GbR Gebratenes vom Grill und viele Getränke. Auch wieder dabei ist der beliebte Krombacher-Stand. Also die besten Voraussetzungen für eine kleine Betriebsfeier unter Gleichgesinnten.

 

Da es bei dem AOK-Firmenlauf nicht um Leistung, sondern um die Freude am Laufen geht, gibt es keine Zeitmessung. Kollegen aus den Rheiner Unternehmen und der Umgebung sind aufgerufen, sich zu Teams zusammenzuschließen, und sich am Lauf zu beteiligen. Belohnungen und Preise motivieren, mitzumachen. So bekommt jeder Läufer am Ende des Laufs die AOK-Firmenlauf-Gedächtnis-Socke und das kreativste Team bekommt einen Geldpreis.

 

Gerade der Wettbewerb um den Kreativpreis bringt am Tag des Laufs großen Spaß und sorgt bereits bei den Vorbereitungen für regen Austausch und Spaß in den Unternehmen. Die Herausforderung dabei ist, dass der Kreativität beim Auftritt, also der Kleidung, zwar keine Grenzen gesetzt sind, jedoch die Zugehörigkeit zum Unternehmen zu erkennen sein sollte. Dafür bieten sich sicherlich kleine oder große Werkzeuge aus dem Berufsalltag an, die vielleicht an der Laufkleidung befestigt werden, oder aber das Team erfindet einen treffenden Spruch, der sich dann gut auf dem Laufshirt macht.

 

Ganz wichtig ist die Anmeldung zum Lauf. Das geht einfach und schnell unter www.aok-firmenlauf-rheine.de. Die Anzahl der Läufer muss erst eine Woche vor dem Start gemeldet werden. Die Startgebühr beträgt vier Euro pro Person. Die AOK wird in diesem Jahr den Team-Captains eine Rechnung über die Startgebühren zuschicken, so dass sich niemand im Vorfeld um die Überweisung kümmern muss. Mitlaufen, gemeinsam Spaß haben am Laufen und an einer kleinen Abschlussfeier mit Kollegen, das soll viele motivieren.